Suche
Suche Menü

Neue Helme für die Jugendfeuerwehr Kall

Die Freude war groß als die Delegation aus Eschweiler in Kall eintraf. Einige Kameradinnen und Kameraden des Löschzugs 21 Kinzweiler der Feuerwehr Eschweiler hatten sich am Sonntag auf den Weg in die Eifel gemacht. Im Gepäck waren neue Helme für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr in Kall. Stephanie Hinzen, stellvertretende Jugendgruppenleiterin im Löschzug 21 hatte erfahren, dass sämtliche Schutzausrüstung der Jugend im Löschzug Kall in der verheerenden Flutnacht im Juli letzten Jahres zerstört wurde. „Ohne adäquate Schutzkleidung können wir keinen Übungsdienst durchführen, weil das zu gefährlich ist und nicht den Anforderungen der Unfallverhütungsvorschriften entspricht“ berichtet Stefan Horbach, der die Jugendfeuerwehr in Kall seit Anfang des Jahres leitet.  Die Begeisterung war groß, als die Jugendlichen aus Kinzweiler die neuen Helme den Jugendlichen aus Kall überreichten.  „Die Verbundenheit der einzelnen Feuerwehren untereinander ist enorm. Wir haben nach der Flut so viele neue Kontakte mit anderen Feuerwehren in ganz Deutschland knüpfen können.“ freut sich Löschzugführer Daniel Rütz.  Aber das war noch nicht alles. Die aktive Wehr im Löschzug 21 hat in den eigenen Reihen noch Spenden gesammelt und diese wurden ebenfalls der Jugendfeuerwehr übergeben.  „Für uns war das Ehrensache! Kameraden über Stadtgrenzen hinaus!“  sagt Stephanie Hinzen. Das war bestimmt nicht das letzte mal, dass sich die Jugendfeuerwehr von der Inde, mit der an der Urft getroffen hat. (Text und Fotos: Feuerwehr Löschzug Kall)

li. Betreuer Marvin Kockerol, 2.v.l. stellv. Jugendwartin Stephanie Hinzen, von re. Löschzugführer Daniel Rütz, Betreuer Nico Darowski, Jugendgruppenleiter Stefan Horbach, stellvert. Jugendgruppenleiterin Sabrina Friedrichs
Nach oben