Suche
Suche Menü

Hochwasser in Kall

wir sind sprichwörtlich erschlagen, weil wir erschöpft sind und auch die Welle der Hilfsbereitschaft hat uns „platt“ gemacht“.

Wir möchten uns daher bereits hier schon einmal ganz schnell bei Euch bedanken…..Eure Arbeit, die Fahrzeuge und Anhänger, die vielen Lebensmittelspenden, der nicht ausgehende Kaffee,…. und noch ganz viele kleine Handreichungen!

Besonders bedanken, möchten wir uns bei den Mitarbeitern der Fa. C. Rosenfeld GmbH & Co KG aus Rheda-Wiedenbrück. Sie sind einfach mit den Firmenfahrzeugen angereist um zu helfen!! Sie haben es am Sonntag geschafft unser Gerätehaus wieder mit Strom zu versorgen. Dadurch wurde ermöglicht, dass die Fahrzeuge – wenn auch ungewohnt dreckig – in ihrer Heimat stehen konnten.

Man kann es gar nicht glauben, aber heute wurden uns von der Henkel AG bereits ein Löschfahrzeug aus dem Fuhrpark der Werkfeuerwehr in Kall zur Nutzung bis auf weiteres durch Herrn Bücher übergeben!!! Zusätzlich gab es noch eine Lieferung von Einsatzkleidung.

Danken möchten wir aber auch den Firmen Lenzen Recycling Kall, Erdarbeiten Markus Henk und der e-regio, Getränke Baum und Getränke Schmitz für die Spende der Getränke und für die Bereitstellung eines Kühlwagens….

Sollten wir hier diee Nennung einer Firma oder Organisation, die uns irgendwie unterstützt, vergessen haben zu erwähnen, so bitten wir um Nachsicht. Auch Euch gilt unser herzlichster Dank!

Aber auch die vielen Worte der Anerkennung und Wertschätzung die uns zuteil- wurden, hat uns weiter angespornt, durchzuhalten.

Vielen, vielen, lieben Dank!

Wir erhalten nun sehr viele Anfragen, ob und wie wir unterstützt werden können. Dabei sind auch Anfragen für die Anmeldung als aktives Mitglied, oder ein inaktives Mitglied zu werden.
Aber bitte habt Verständnis dafür, dass wir diese Anfragen derzeit nicht sehr zeitnah beantworten können…. Daher möchten wir Euch bitten, wenn es einige Zeit dauert und ihr nichts von uns hört, dass ihr uns einfach noch einmal kontaktiert.

Wir sind froh über jeden der uns unterstützt, aber in der aktuellen Situation sind wir einfach überlastet.

Noch einmal ganz herzlichen Dank an Euch Alle!!

Nach oben