Suche
Suche Menü

Schwerer Verkehrsunfall im Nebel

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurde die Gemeindefeuerwehr am Donnerstag, 19.03.2015 alarmiert.
Zum Unfallzeitpunkt herrschte teilweise sehr dichter Nebel, mit Sichtweiten unter 20m.

Gegen 16.00 Uhr waren Arbeiter damit beschäftigt eine Baumaschine auf einem LKW-Gespann zu verladen, als ein PKW auf die linke hintere Ecke des Gespanns auffuhr und in den gegenüberliegenden Straßengraben geschleudert wurde.

Bei dem Aufprall wurde der Fahrer schwerstverletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Nur dank der geleisteten Ersten Hilfe Maßnahmen durch den LKW-Fahrer konnte schlimmeres verhindert werden und der Verunfallte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes am Leben gehalten werden. Nach der Erststabilisierung konnte der Fahrer dann aus dem Wrack befreit und nach einer weiteren Behandlung im Rettungswagen, ins Krankenhaus gefahren werden.

Infolge des starken Nebels musste sehr großen Wert auf die Eigensicherung der Einsatzkräfte gelegt werden, damit nicht noch andere Verkehrsteilnehmer in die Unfallstelle fuhren und die Einsatzkräfte gefährdet wurden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nach oben