Suche
Suche Menü

Übungsdienst Naturerlebnishof Kartsteinhöhe

Diesmal stand keine feuerwehrtechnische Übung auf dem Dienstplan, sondern viele einfühlsame Herausforderungen für die Kids.

Hierzu fuhr die Jugendfeuerwehr zum Naturerlebnishof Kartsteinhöhe

Die Bauernhofpädagoginnen Sonja Kunath und Claudia Dafinger sensibilisierten unseren Nachwuchs erstmal dessen Sinne zu schärfen.

Die erste Aufgabe bestand darin, seinen „blinden“ Kameraden über das Gelände mit Hilfe von zwei Hölzern zu steuern. Hier war einiges an Vertrauen nötig.

„Einen langen Ast der auf den Zeigefingern liegt, auf den Boden ablegen.“ Das hört sich erstmal einfach an, aber gestaltete sich doch als kleine Herausforderung.

Hier war Geduld und Teamgeist die Lösung.

Als auch das gemeistert war, ging es zu den Tieren.

Die Hühner waren unser erstes Ziel. Wie schwer ist ein Huhn? Was ist der Unterschied zwischen Hahn und Henne? Wie lange dauert es, bis ein Küken schlüpft?

Alle Fragen konnten Sonja & Claudia unseren wissbegierigen Kids beantworten.

Bevor es zu den Eseln und Pferden ging, wurden noch Eier eingesammelt.

Die Kinder haben erfahren, dass Esel so laut rufen können, dass ein anderer Esel dies in ca. 50 km noch hören kann.

Denn Esel können mit ihren großen Ohren super hören.

Ein toller Nachmittag ging viel zu schell vorbei.

Danke an Sonja Kunath und Claudia Dafinger